Die flächendeckende ärztliche Versorgung ist eine der großen Herausforderung für die Kommunalpolitik im ländlichen Raum. Die Fraktionsgemeinschaft aus SPD und UWG Kylltal e.V. im Kreistag Vulkaneifel beantragt deshalb in der nächsten Kreistagssitzung am 2. September, die Einrichtung eines Medizinstipendiums durch den Kreis zu prüfen. Die finanzielle Förderung wäre an die Bedingung geknüpft, sich nach dem abgeschlossenen Studium im Gebiet des Landkreises niederzulassen. Auf diese Weise können junge Menschen effektiv gefördert und die ärztliche Versorgung in der Vulkaneifel langfristig gesichert werden!