Auf seiner vor-Tour durch die Verbandsgemeinde besuchte Bürgermeisterkandidat Jens Jenssen am Wochenende Bleckhausen und machte sich ein Bild davon, welche Projekte in der Gemeinde anstehen und wo der Schuh drückt. Gemeinsam mit Markus Göbel, einem der jüngsten Ortsbürgermeister in der Verbandsgemeinde, schaute sich Jens Jenssen beim Rundgang das Bürgerhaus und das Feuerwehrhaus an und besuchte die ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer auf dem Mehrgenerationenplatz des Dorfes.

Beim Rundgang erläuterte Ortsbürgermeister Markus Göbel, welche konkreten Projekte sich aus den Impulsen der Zukunftskonferenz, die 2017 mit dem Team des WEGE-Prozesses veranstaltet wurde, entwickelt haben: „Aus der Zukunftskonferenz heraus bildete sich neben der Frühstücksgruppe auch die Gruppe Mehrgenerationenplatz, die bereits aus dem ehemaligen Sportplatz einen Platz für Jung und Alt gemacht hat. Nach und nach entsteht nun auf dem alten Sportplatz außerhalb des Dorfes durch viel ehrenamtliches Engagement ein neuer Mehrgenerationenplatz“, erklärte Markus Göbel. Hier bewegt sich weiterhin einiges: Nachdem im letzten Jahr ein neuer Spielplatz mit attraktiven Spielgeräten und dank einer Leader-Förderung eine Mountainbike-Strecke für Kinder und Jugendliche gebaut wurde, soll nun mit ehrenamtlicher Eigenleistung ein Hühnerhaus entstehen, das von der Dorfgemeinschaft betreut wird.

Dazu sagte Jens Jenssen: „In Bleckhausen wird eine lebendige Gemeinschaft im Dorf gepflegt. Das sieht man an der hohen Zahl der aktiven in der Freiwilligen Feuerwehr, dem Team zur Entwicklung des Mehrgenerationenplatzes und an vielen Aktionen wie dem Dorf-Frühstück, dem Dorfmarkt oder den Adventsfenstern in der Weihnachtszeit. Die Zukunftskonferenz im Rahmen des WEGE-Prozesses hat hier viele Potenziale entfaltet. Das befördert das Miteinander der Generationen und stärkt dem Zusammenhalt“, sagte Jens Jenssen.

Beim Ortstermin waren auch weitere Projekte der Dorfentwicklung Thema. So plant die Gemeinde den Eingangsbereich des Bürgerhauses umzubauen, um einen barrierefreien Zugang zu schaffen. Dies wolle man zeitgleich zu den anstehenden Sanierungsarbeiten an der Landesstraße, die durch den Ort führt, in Angriff nehmen. Auch beim Feuerwehrhaus der freiwilligen Feuerwehr solle sich etwas tun, wobei die Gemeinde auch bereit sei, mit viel Eigenleistung zu unterstützen. Hier verschaffte sich Jens Jenssen einen Eindruck vom Handlungsbedarf im Gespräch mit Mitgliedern der Freiwilligen Feuerwehr direkt vor Ort.

 

Bild 1: Rundgang durch Bleckhausen mit Ortsbürgermeister Markus Göbel.

Bild 2: Jens Jenssen im Gespräch mit Mitgliedern der Freiwilligen Feuerwehr Bleckhausen.

Bild 3: Jens Jenssen und Markus Göbel vor der Info-Tafel zum Wacholder-Wanderweg, der rund um Bleckhausen führt.

Bild 4:  Im Gespräch mit einem Bürger.

Bild 5: Mehrgenerationenplatz

Bild 6: Mit Bürgermeister Göbel vorm Gemeindehaus

Jens Jenssen im Gespräch mit Mitgliedern der Freiwilligen Feuerwehr Bleckhausen.
Jens Jenssen und Markus Göbel vor der Info-Tafel zum Wacholder-Wanderweg, der rund um Bleckhausen führt.
Jens Jenssen im Gespräch mit einem Bürger
Mehrgenerationenplatz Bleckhausen
Jens Jenssen mit Bürgermeister Göbel vorm Gemeindehaus