SPD - Kreisverband Vulkaneifel - Unser Land von Morgen

19.08.2018 in Kommunales von SPD Gerolsteiner Land

SPD – Kandidatenliste für die Wahl des Verbandsgemeinderates Gerolstein steht

 
v.l. Die OV-Vorsitzenden: D. Demoulin, Hillesheim, U. Erb-May, Jünkerath, U. Schneider, Gerolstein, J. Rieger, RGS Trier

Gerolstein/Hillesheim/Jünkerath: Zu einer gemeinsamen Mitgliedervollversammlung trafen sich die Genossinnen und Genossen der drei SPD-Ortsvereine Gerolsteiner Land, Hillesheimer Land und Obere Kyll, um einen Wahlvorschlag für die neue Verbandsgemeinde Gerolstein zusammenzustellen.

Im „Gasthaus Sünnen“ in Steffeln konnte die Vorsitzende des SPD-Ortsvereins Obere Kyll, Ulrike Erb-May, eine Vielzahl von Mitgliedern und Gästen begrüßen. Ein besonderer Gruß galt der Vize-Präsidentin des Landtags Rheinland-Pfalz, Astrid Schmitt (MdL) und dem Präsidenten der Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion (ADD), Thomas Linnertz, die eigens zu dieser wichtigen Nominierung der Kandidatinnen und Kandidaten für die Verbandsgemeinderatswahl Gerolstein, die am 21. Oktober 2018 stattfindet, angereist waren. Ein weiterer Gruß galt dem Bürgermeisterkandidaten Hans-Peter Böffgen aus Pelm.

Bevor man zur Tagesordnung überging, überreichte der Vorsitzende des SPD-OV Gerolsteiner Land, Uwe Schneider, dem Neumitglied Jonathan Hunz aus Gerolstein das Parteibuch. Er sei jetzt ganz offiziell "ein echter Roter“, so Schneider.

Nach den Grußworten der beiden Gäste Astrid Schmitt (MdL) und Thomas Linnertz erfolgte gemäß der Wahl- und Geschäftsordnung die Wahl eines Versammlungsleiters. Vorgeschlagen und einstimmig gewählt wurde Jens Rieger, Geschäftsführer der SPD-Regionalgeschäftsstelle Trier. Dieser führte dann die weitere Versammlung durch.

Mit großem Interesse wurde die Vorstellung der Kandidat*innen und die Aussprache über die Reihenfolge der Vorgeschlagenen auf der Liste für den Verbandsgemeinderat verfolgt. Danach stimmten die Mitglieder über die von den drei Ortsvereinen vorgeschlagenen Kandidat*innen in geheimer Wahl ab.

Es ergab sich folgende einstimmig bestätigte Listenaufstellung:

1. Georg Linnerth (Gerolstein), 2. Ewald Hansen (Reuth), 3. Dieter Demoulin (Oberbettingen), 4. Egon Schommers (Neroth), 5. Ulrike Erb-May (Jünkerath), 6. Thomas Regnery (Hillesheim), 7. Uwe Schneider (Gerolstein), 8. Walter Schneider (Kerschenbach), 9. Hans-Christoph Heymann (Berndorf), 10. Herbert Lames (Gerolstein), 11. Carola Weicker (Hallschlag), 12. Manfred Laaser (Hillesheim), 13. Judith Kästner-Hontheim (Gerolstein), 14. Erhard Bohn (Jünkerath), 15. Fritz Thiel (Hillesheim), 16. Norbert Worm (Gerolstein), 17. Elisabeth Rohde (Jünkerath), 18. Norbert Hillesheim ( Oberbettingen), 19. Gudrun Nahrendorf (Gerolstein), 20. Rudolf Heinzelmann (Steffeln), 21. Dirk Brülls-Vonthron (Hillesheim), 22. Nils Böffgen (Pelm), 23. Sibylle Eßer (Schüller), 24. Andreas Dittus (Wiesbaum), 25. Jonathan Hunz (Gerolstein), 26. Dirk Weicker (Hallschlag), 27. Theo Pohl (Oberbettingen), 28. Elsbeth Mandok (Gerolstein), 29. Elk Rohde (Jünkerath), 30. Ernst Dittus (Wiesbaum) 31. Erich Feltes (Densborn), 32. Franz-Josef Simonis (Jünkerath), 33. Raimund Weber (Gerolstein), 34. Wolfgang Schröder (Gerolstein), 35. Robert Trost (Gerolstein), 36. Norbert Stoldt (Gerolstein), 37. Evi Linnerth (Gerolstein), 38. Gerlinde Letschka (Gerolstein), 39. Bernd May (Gerolstein), 40. Barbara Worm (Gerolstein), 41. Richard Lenartz (Neroth), 42. Elke Oestreich (Gerolstein), 43. Dr. Martin Löhnertz (Esch).

Nach den durchgeführten Wahlen war man sich in der Bewertung einig, hier den Bürgerinnen und Bürgern der Verbandsgemeinde ein Angebot für eine ausgewogene Liste, gemischt aus erfahrenen und jüngeren Kandidaten, Frauen und Männern, gemacht zu haben.

Ein weiterer Punkt auf der Tagesordnung war die Ehrung von Mitgliedern, die der Vorsitzende des SPD-OV Hillesheimer Land, Dieter Demoulin, vornahm.

Auf 40 Jahre Mitgliedschaft in der SPD konnten Franz Bäcker (Kerpen), Klaus Brand (Oberbettingen), Guenter Caspers (Oberehe-Stroheich), Andreas Dittus (Wiesbaum), Ernst Dittus (Wiesbaum), Klaus Frisch (Oberbettingen), Peter Dieter Ludwig (Hillesheim), Liselotte Poleska (Berndorf), Helmut Schneiders (Basberg) und auf über 30-jährige Mitgliedschaft Ralf Paul-Josef Neithöfer (Basberg) zurückblicken.

Eine weitere Ehrung wurde dem Genossen Heribert Simonis (Schüller) zuteil.

Für seine 50-jährige treue Mitgliedschaft in der SPD überreichte Ulrike Erb-May gemeinsam mit der Landtagsabgeordneten Astrid Schmitt die von der Bundesvorsitzenden Andrea Nahles und vom Vorsitzenden der rheinland-pfälzischen SPD Roger Lewentz unterschriebene Ehrenurkunde und die Ehrennadel der Sozialdemokratischen Partei Deutschlands sowie ein Präsent.

Anschließend stellte sich Hans-Peter Böffgen, unabhängiger Kandidat für das Bürgermeisteramt in Gerolstein, den Genossinnen und Genossen vor. Dass ihm seine Heimat am Herzen liegt, zeigt er vor allem durch sein vielfältiges ehrenamtliches Engagement. Böffgen führte darüber hinaus aus, dass er über eine lange Berufserfahrung in der Kommunalverwaltung und langjährige Führungsverantwortung als Geschäftsführer im Bereich Tourismus und Wirtschaftsförderung verfügt und diesin das Bürgermeisteramt einbringen wolle.

Die Menschen und die Landschaft, Schulen, Kindergärten, Altenheime, Ärzte und die verkehrsgünstige Lage gehörten zu den Vorzügen unserer Eifelregion. Um attraktiv zu bleiben, müsse sich die neue VG aber weiter entwickeln.

Hierbei sind Böffgen zwei Aspekte besonders wichtig. Künftige Entwicklungen sollen nicht länger vom zufälligen Interesse der Investoren abhängen, sondern den Zielen eines - vorab zu erarbeitenden - Entwicklungsplans und eines Leitbilds als Planungsrahmen genügen. Dabei die Kompetenz und Kreativität der Bürger zu nutzen, sie frühzeitig zu informieren und zu beteiligen ist der Plan des Kandidaten.

Einen solchen Neuanfang halten die Sozialdemokraten nach einer Fragerunde und Aussprache nicht nur für dringend nötig. Das Talent Böffgens, solche Prozesse zu moderieren, seine durchdachten Ideen, seine beruflichen Erfahrungen und die gezeigte offene Gesprächskultur lassen einen vielversprechenden Neuanfang der großen Verbandsgemeinde im Gerolsteiner Rathaus erwarten.

Die SPD hat sich festgelegt: Die Genossinnen und Genossen unterstützen den als unabhängigen Kandidaten für das Bürgermeisteramt in Gerolstein antretenden Hans- Peter Böffgen aus Pelm.

 

19.08.2018 in Kommunales von SPD Hillesheimer Land

SPD – Kandidatenliste für die Wahl des Verbandsgemeinderates Gerolstein steht

 
v.l. Die OV-Vorsitzenden: D. Demoulin, Hillesheim, U. Erb-May, Jünkerath, U. Schneider, Gerolstein, J. Rieger, RGS Trier

Gerolstein/Hillesheim/Jünkerath: Zu einer gemeinsamen Mitgliedervollversammlung trafen sich die Genossinnen und Genossen der drei SPD-Ortsvereine Gerolsteiner Land, Hillesheimer Land und Obere Kyll, um einen Wahlvorschlag für die neue Verbandsgemeinde Gerolstein zusammenzustellen.

Im „Gasthaus Sünnen“ in Steffeln konnte die Vorsitzende des SPD-Ortsvereins Obere Kyll, Ulrike Erb-May, eine Vielzahl von Mitgliedern und Gästen begrüßen. Ein besonderer Gruß galt der Vize-Präsidentin des Landtags Rheinland-Pfalz, Astrid Schmitt (MdL) und dem Präsidenten der Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion (ADD), Thomas Linnertz, die eigens zu dieser wichtigen Nominierung der Kandidatinnen und Kandidaten für die Verbandsgemeinderatswahl Gerolstein, die am 21. Oktober 2018 stattfindet, angereist waren. Ein weiterer Gruß galt dem Bürgermeisterkandidaten Hans-Peter Böffgen aus Pelm. 

Bevor man zur Tagesordnung überging, überreichte der Vorsitzende des SPD-OV Gerolsteiner Land, Uwe Schneider, dem Neumitglied Jonathan Hunz aus Gerolstein das Parteibuch. Er sei jetzt ganz offiziell "ein echter Roter“, so Schneider.

Nach den Grußworten der beiden Gäste Astrid Schmitt (MdL) und Thomas Linnertz erfolgte gemäß der Wahl- und Geschäftsordnung die Wahl eines Versammlungsleiters. Vorgeschlagen und einstimmig gewählt wurde Jens Rieger, Geschäftsführer der SPD-Regionalgeschäftsstelle Trier. Dieser führte dann die weitere Versammlung durch. 

Mit großem Interesse wurde die Vorstellung der Kandidat*innen und die Aussprache über die Reihenfolge der Vorgeschlagenen auf der Liste für den Verbandsgemeinderat verfolgt. Danach stimmten die Mitglieder über die von den drei Ortsvereinen vorgeschlagenen Kandidat*innen in geheimer Wahl ab.

Es ergab sich folgende einstimmig bestätigte Listenaufstellung: 

1. Georg Linnerth (Gerolstein), 2. Ewald Hansen (Reuth), 3. Dieter Demoulin (Oberbettingen), 4. Egon Schommers (Neroth), 5. Ulrike Erb-May (Jünkerath), 6. Thomas Regnery (Hillesheim), 7. Uwe Schneider (Gerolstein), 8. Walter Schneider (Kerschenbach), 9. Hans-Christoph Heymann (Berndorf), 10. Herbert Lames (Gerolstein), 11. Carola Weicker (Hallschlag), 12. Manfred Laaser (Hillesheim), 13. Judith Kästner-Hontheim (Gerolstein), 14. Erhard Bohn (Jünkerath), 15. Fritz Thiel (Hillesheim), 16. Norbert Worm (Gerolstein), 17. Elisabeth Rohde (Jünkerath), 18. Norbert Hillesheim ( Oberbettingen), 19. Gudrun Nahrendorf (Gerolstein), 20. Rudolf Heinzelmann (Steffeln), 21. Dirk Brülls-Vonthron (Hillesheim), 22. Nils Böffgen (Pelm), 23. Sibylle Eßer (Schüller), 24. Andreas Dittus (Wiesbaum), 25. Jonathan Hunz (Gerolstein), 26. Dirk Weicker (Hallschlag), 27. Theo Pohl (Oberbettingen), 28. Elsbeth Mandok (Gerolstein), 29. Elk Rohde (Jünkerath), 30. Ernst Dittus (Wiesbaum) 31. Erich Feltes (Densborn), 32. Franz-Josef Simonis (Jünkerath), 33. Raimund Weber (Gerolstein), 34. Wolfgang Schröder (Gerolstein), 35. Robert Trost (Gerolstein), 36. Norbert Stoldt (Gerolstein), 37. Evi Linnerth (Gerolstein), 38. Gerlinde Letschka (Gerolstein), 39. Bernd May (Gerolstein), 40. Barbara Worm (Gerolstein), 41. Richard Lenartz (Neroth), 42. Elke Oestreich (Gerolstein), 43. Dr. Martin Löhnertz (Esch). 

Nach den durchgeführten Wahlen war man sich in der Bewertung einig, hier den Bürgerinnen und Bürgern der Verbandsgemeinde ein Angebot für eine ausgewogene Liste, gemischt aus erfahrenen und jüngeren Kandidaten, Frauen und Männern, gemacht zu haben. 

 

 

29.03.2017 in Kommunales von SPD Gerolsteiner Land

Antrag der SPD-Fraktion Stadtrat: Begehung Kinderspielplätze im Stadtgebiet findet bald statt

 

Auf Antrag der SPD-Stadtratsfraktion findet am Montag, 03. April 2017, ab 13.30 Uhr, gemeinsam mit dem Ausschuss für Jugend, Kultur und Sport der Stadt Gerolstein eine Begehung der Kinderspielplätze statt.

Zeitplan Begehung Kinderspielplätze Stadt Gerolstein
Kinderspielplatz Zeitraum
Kyllwiese - Kyllweg 13.30 Uhr
Gerolstein-Nord, Ahornweg 14.05 Uhr
Vor der Hardt 14.40 Uhr
Am Sportfeld 15.15 Uhr
Am Brückelchen-Runnenwieschen 15.45 Uhr
"Titicacasee" - Burgweiher 16.15 Uhr
"Krahes Anlage" - Hauptstraße 16.50 Uhr

Näheres im Mitteilungsblatt: https://secure.wittich.de/nc/produkte/online-lesen/ihr-mitteilungsblatt/detailartikel/titel/720/artikel/118915363449/ausgabe/17-12/ergebnis/

 

26.01.2017 in Kommunales von SPD Hillesheimer Land

SPD - Bürgertreff | Ortsumgehung Hillesheim nicht zu den Akten gelegt !

 
(v.l.n.r.) F. Thiel, SPD - Stadtratsfraktion, D. Demoulin, SPD - OV Vorsitzender, M. Stein, Stadtbürgermeister (CDU).

Hillesheim: Auf Einladung des SPD – Ortsvereins im Hillesheimer Land fand der erste SPD - Bürgertreff zum Thema „ORTSUMGEHUNG HILLESHEIM“ statt, mit der Fragestellung „Kommt sie Noch? - Wann kommt sie? ..... die Ortsumgehung Hillesheim!

Nur wenige Zuhörer aus Hillesheim und den umliegenden Gemeinden kamen ins Gasthaus Bauernstube um sich über den aktuellen Sachstand der Ortsumgehung Hillesheim zu informieren. Unter der Moderation des SPD - Vorsitzenden, Dieter Demoulin, stellten sich der Stadtbürgermeister, Matthias Stein (CDU), und der Fraktionsvorsitzende der SPD im Hillesheimer Stadtrat, Fritz Thiel, den Fragen aus der Bürgerschaft zur Ortumgehung Hillesheim.

Seit den 80er Jahren wird in Hillesheim über eine Ortsumgehung diskutiert. Mittlerweile sind die prognostizierten Baukosten von 1,5 Millionen Euro auf über 7,5 Millionen Euro gestiegen. Besonders der Lkw-Verkehr von und nach Gerolstein bereitet Probleme. Dort werden allein im Mineralbrunnen in Spitzenzeiten bis zu 600 Lkw pro Tag abgefertigt. Dazu kommt der Verkehr in die Lavagruben der Vulkaneifel, ganz zu schweigen von den Pendlern, die in Richtung Rheinland fahren. Über 10 000 Fahrzeuge pro Tag ergab die letzte Verkehrszählung, wie Matthias Stein mitteilte. Für das Jahr 2025 werden über 14 000 Fahrzeuge prognostiziert. 

 

24.11.2016 in Kommunales von SPD Hillesheimer Land

Einladung zum ersten „SPD – Bürgertreff“ in Hillesheim

 

Einladung zum ersten „SPD – Bürgertreff“ in Hillesheim

Der Vorsitzende der SPD im Hillesheimer Land, Dieter Demoulin lädt alle politisch interessierten Bürgerinnen und Bürger aus der Stadt Hillesheim und dem Hillesheimer Land zum ersten SPD - Bürgertreff recht herzlich ein.

Der SPD - Bürgertreff findet am Mittwoch, 30. November 2016 um 19:00 Uhr im Gasthaus Bauernstube in Hillesheim, Lammersdorfer Straße 5 statt. Diskussionsthema an diesem Abend „Sachstand Ortsumgehung Hillesheim“.

Als kompetente Gesprächspartner werden u.a. Matthias Stein, Stadtbürgermeister von Hillesheim und Fritz Thiel, SPD - Fraktionsvorsitzender im Stadtrat Hillesheim, an der Veranstaltung teilnehmen

 

Kalender

Alle Termine öffnen.

20.08.2018, 19:00 Uhr - 21:00 Uhr Fraktionssitzung der SPD-Kreistagsfraktion Vulkaneifel

22.08.2018, 14:00 Uhr - 16:00 Uhr Vorstandssitzung der AG 60plus Vulkaneifel
Zu unserer Vorstandssitzung im 3. Quartal 2018 laden wir alle interessierten Mitglieder herzlich ein. Es werden ak …

25.08.2018, 15:00 Uhr - 20:00 Uhr Sommerfest OV Obere Kyll
Liebe Genossin, lieber Genosse,   unser alljährliches Sommerfest steht vor der Tür! Der …

Alle Termine

 

Soziale Netzwerke