Manfred Krag zum 1. Beigeordneten der Stadt Daun ernannt

In der konstituierenden Stadtratssitzung der Stadt Daun am 18.07.2019 wurde Manfred Krag mit den Stimmen aller anwesenden Ratsmitglieder zum 1. Beigeordneten der Stadt Daun gewählt und anschließend durch den neuen Stadtbürgermeister, Friedhelm Marder, ernannt und vereidigt. Damit wurde über alle Parteigrenzen hinweg auch das von Manfred Krag über Jahrzehnte im Stadtrat gezeigte Engagement gewürdigt. Von 1989 bis 2009 gehörte er als Ratsmitglied dem Stadtrat an. Von 2009 bis 2014 war er 3. Beigeordneter der Stadt, die letzten 5 Jahre 2. Beigeordneter. Die SPD ist mit 6 Ratsmitgliedern zweitstärkste Kraft im Dauner Stadtrat.

Zwischen Enttäuschung und Erleichterung

Wahlbilanz der neuen SPD-Stadtratsfraktion Daun

Zwischen Enttäuschung und Erleichterung schwankten die Mitglieder der neu gewählten SPD-Fraktion im Dauner Stadtrat. Beim ersten gemeinsamen Treffen stand auch eine Analyse des Ergebnisses der Kommunalwahlen auf der Tagesordnung. Enttäuscht, weil man nur noch mit sechs Mitgliedern im Stadtrat vertreten ist und somit ein Mandat weniger hat als in der vergangenen Legislaturperiode. Erleichtert, weil das Minus von knapp 1,5 v.H. im Vergleich zu vielen anderen Kommunalparlamenten in dieser für die sogenannten Volksparteien, insbesondere aber für die SPD schwierigen Zeiten, noch recht maßvoll ausgefallen ist. Hinzu kam, dass einige in der Dauner Kommunalpolitik bekannte „SPD-Urgesteine“ nicht mehr kandidiert haben und so auch auf viele sonst sichere Personenstimmen verzichtet werden musste. „Wir waren gut aufgestellt und hoch motiviert, deshalb hatte ich für unsere Mannschaft ein besseres Ergebnis erhofft“, so Ulrich Domenghino, alter und neuer Vorsitzender der SPD-Stadtratsfraktion Daun, Wie er wurde auch sein bisheriger Vertreter, Rudolf Schwarzmann, im Amt bestätigt. Kompetent und sachlich sollen jetzt die im Wahlprogramm formulierten Schwerpunkte und politischen Ziele in die Tat umgesetzt werden. Dabei ist man wie in der Vergangenheit an einer konstruktiven Zusammenarbeit mit allen im Stadtrat vertretenen Parteien und Wählergruppen interessiert.

Ulrich Domenghino
26.06.19

Ulrich Domenghino

Ulrich Domenghino

Kampbüchelstr. 3 
54550 Daun
T: 06592 2827
Email senden >

Auf ein Wort, liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger!

 Sie entscheiden am Wahlsonntag, dem 26. Mai, auch über die Zusammensetzung des Dauner Stadtrates. Wir, die Dauner Sozialdemokraten engagieren uns als kommunalpolitische Gestaltungskraft seit Jahrzehnten für Daun als eine lebens- und liebenswerte Heimat für Menschen vielfältiger Prägung und Interessen. Unsere Politik war, ist und bleibt verlässlich und kreativ, dabei aber auch realistisch und pragmatisch. Die Lebensqualität in unserem Daun trotz der angespannten Finanzlage nicht negativ zu verändern, verlangt Augenmaß und Verantwortung bei allen anstehenden Entscheidungen.

Ehrenamtliches Engagement in der breiten Angebotspalette unserer Vereine, Verbände und Initiativen ist häufig nur schwer vereinbar mit Familie und Beruf. Umso bewundernswerter ist die hohe Anzahl aktiver Menschen, die sich tagtäglich in unsere lebendige Stadtgemeinschaft einbringen. Auch wir Dauner Sozialdemokraten freuen uns sehr Ihnen eine stark verjüngte, ausgewogene und homogen zusammengesetzte Mannschaft vorstellen zu können. Eine gelungene Mischung aus erfahrenen und neuen Kandidatinnen und Kandidaten aus der Mitte unserer Bevölkerung. Angestellte und Arbeiter, Beamte und Selbständige, Aktive und Ruheständler, aber alles Frauen und Männer, die die tagtäglichen Probleme und Herausforderungen des Alltags vor Ort kennen und sich auch gerade deshalb dafür entschieden haben, sich einzumischen und sich für eine attraktive und zukunftsfähige Entwicklung in unserer Stadt und den Ortsteilen kommunalpolitisch zu engagieren. Wie in der Vergangenheit haben auch an der Stadtpolitik interessierte Bürgerinnen und Bürger „ohne unser Parteibuch“ auf unserem Wahlvorschlag einen Platz gefunden. Uns alle einen dabei die Grundwerte der Sozialdemokratie – Freiheit, Gerechtigkeit und Solidarität – die auch unsere Arbeit für ein gemeinschaftliches und solidarisches Miteinander leiten.

Auch in Zukunft wollen wir uns an dem messen lassen, was aus den von uns favorisierten Vorhaben letztendlich auch tatsächlich umgesetzt und realisiert worden ist. Wir sind sicher in der Vergangenheit immer sehr gute Entscheidungen im Sinne unserer Stadt getroffen zu haben. Dennoch ist es uns ein großes Anliegen immer dort, wo es sinnvoll und machbar ist betroffene Bürgerinnen und Bürger anzuhören und das Ergebnis in die Entscheidung einfließen zu lassen. Immer mögliche Interessenkonflikte beteiligter Gruppen müssen dabei zu einer Kompromisslösung zusammengeführt werden. Die Entscheidungen zur aktuellen Verkehrsführung „Am Arensberg“ oder zur gelungenen Gestaltung der Naturbegräbnisstätte „Am Wehrbüsch“ sind nach diesen Kriterien so getroffen worden. Dafür Dank an alle an Ideen, Planung und Umsetzung Beteiligten. Auch in Zukunft werden wir an dieser Vorgehensweise festhalten.

Weitere „sichtbare Projekte“ der letzte fünf Jahre sind die Ansiedlung eines Drogeriemarktes, eines Lebensmittelvollsortimenters und eines Handwerkermarkt an der Mehrener Straße, die gelungene Neugestaltung des Zentralen Omnibusbahnhofes mit Umfeld und der Ausbau einiger Straßenzüge in der Kernstadt und den Ortsteilen.

Die erfolgten Rodungsarbeiten an der Umgehungsstraße und insbesondere entlang der Schulstraße am Rosenberg zeigen, dass für weitere Großprojekte schon die Weichen gestellt wurden. Neue Gewerbeansiedlungen sorgen für eine wirtschaftliche Stärkung Dauns als Mittelzentrum. Wir begleiten solche Projekte positiv, solange die Planungen in keinem Konflikt zum bestehenden Einzelhandelskonzept stehen. Der Erhalt, wenn möglich die Steigerung der zurecht gelobten Attraktivität unserer intakten Innenstadt hat für uns oberste Priorität. Für die wohnbauliche Entwicklung steht mit dem geplanten Neubaugebiet „Krikelsheid“ eine der letzten in Stadteigentum befindlichen Flächen zur Verfügung. In Innenstadtnähe, mit kurzen Anbindungen an Kindergärten und Schulen sollen gerade junge Familien zu vernünftigen Konditionen in Daun eine neue Heimat finden.

Gehen Sie am 26. Mai auf jeden Fall wählen. Die Dauner Sozialdemokraten würden sich dabei über Ihre Unterstützung sehr freuen. Gerne wollen wir auch in den kommenden Jahren Verantwortung für unser l(i)ebenswertes Daun übernehmen.

Ulrich Domenghino, Vorsitzender der SPD-Stadtratsfraktion Daun

Ulrich Domenghino

Ulrich Domenghino

Kampbüchelstr. 3 
54550 Daun
T: 06592 2827
Email senden >